Schlagwort-Titel

Autem vel eum iriure dolor in hendrerit in vulputate velit esse molestie consequat, vel illum dolore eu feugiat nulla facilisis at vero eros et dolore feugait.

Schlagwort-Archiv

Ubuntu Server Tor Hidden Service

Tor Hidden Service auf Ubuntu installieren

Um den TOR Hidden Service auf einem Ubuntu Rechner zu installieren, beginnen wir direkt mit der Installation von Tor

apt install tor

Die Standard-Konfigurationsdatei für tor ist /etc/tor/torrc

Um den versteckten Dienst zu aktivieren, editiere /etc/tor/torrc

vi /etc/tor/torrc

und kommentiere folgende Zeilen aus:

HiddenServiceDir /var/lib/tor/hidden_service/
HiddenServicePort 80 127.0.0.1:80

Erstelle einen Ordner für den Hidden Service

mkdir /var/lib/tor/hidden_service/
chmod 700 /var/lib/tor/hidden_service/
chown -R debian-tor:debian-tor /var/lib/tor/hidden_service/

Du mußt Apache oder Nginx auf Deinem Server installieren um den Web Service erreichbar zu machen. Achte darauf das der Web Service unter 127.0.0.1:80 erreichbar ist.

Starte mit folgendem Befehlt neu

systemctl start tor@default

Ubuntu unterstützt mehrere Instanzen für Tor. Du kannst den Befehl  “/usr/sbin/tor-instance-create” benutzen für eine neue Tor-Instanz. Konfihuriere dazu

to create new tor instance. Konfiguration für die instanziertes Tor Instanz unter/etc/tor/instances/INSTANCE_NAME/torrc

Um eine URL für den Hidden Service zu erhalten geben wir folgendes ein:

cat /var/lib/tor/hidden_service/hostname

Beispiel:

root@lab:~# cat /var/lib/tor/hidden_service/hostname
3w2pkr2qcusd6rx7zq4rulq7kt4xjpsgv7nxubcy2bdbgipy4wto4aid.onion
root@lab:~#

Du solltest jetzt in der Lage sein, die Anwendung über den .onion-Link im Tor-Browser zu besuchen.

In dem Ordner (/var/lib/tor/hidden_service) findest Du Deine  “secret keys”, welche für die .onion-Domain wichtig sind. Wenn Du diese verlierst, verlierst Du Deine .onion-Domain.

Um den Dienst beim Booten zu starten, führe folgenden Befehl aus:

systemctl enable tor@default

Das war´s !

Glückwunsch – Du hast den Tor Hidden Service auf einem Ubuntu Rechner installiert.